VitaGuard VG 3100

Highlights

  • Überwachung: Sauerstoffsättigung, Herzrate und Atmung

  • Betriebsdauer mit Batterie / Akku: mindestens 8 Stunden

  • Messfunktionen: QRS-Amplitude, Grundimpedanz

  • Anzeigen: LCD-Grafikdisplay, 5 LEDs

  • Speicherarten: Ereignis, Langzeit, Trend, Compliance

  • Alarmmeldung: akustisch und optisch

  • Datenübertragung: Mini-USB

Vielseitiger Datenspeicher
Für wählbare Zeiträume vor, während und nach einem Alarm werden die physiologischen Daten, die Alarm-Grenzwerte sowie andere Monitorparameter automatisch gespeichert. Auf diese Weise werden über 400 Alarm-Ereignisse erfasst, aber auch eine situationsbezogene, manuelle Speicherung und Intervallspeicherung sind möglich. Der verfügbare Langzeitspeicher hat eine Kapazität von 16 Stunden, der Trendspeicher von sogar 144 Stunden. Zusätzliche Grenzwerte ermöglichen darüber hinaus die Aufzeichnung von stillen Alarmen.

Umfassende Datenauswertung mit VitaWin®
Die vom VitaGuard® VG 3100 gespeicherten Messwerte, Signalkurven und Einstellungen werden, wenn gewünscht, im hochauflösenden LCD-Display angezeigt. Über eine USB-Schnittstelle können die Daten auch auf den PC übertragen und mit der Auswertesoftware VitaWin® umfassend dokumentiert, grafisch dargestellt und befundet werden.

VitaGuard® VG 3100
Der VitaGuard® VG 3100 ist der vielseitigste unter den VitaGuard®-Monitoren. Er überwacht bei Risikopatienten aller Altersgruppen lebenswichtige Vitalfunktionen zuverlässig und präzis. Dies gibt Ärzten, medizinischen Pflegekräften und Patientenbetreuern Sicherheit, sowohl im ambulanten als auch im stationären Einsatz des Monitors.

Beruhigende Sicherheit
Der VitaGuard® VG 3100 überwacht Risikopatienten zeit- und ortsunabhängig. Er gibt akustisch und optisch Alarm, wenn innerhalb einer vorgegebenen Zeit keine Atmung erkannt wird* oder die eingestellten Herz- oder Pulsraten und Werte zur Sauerstoffsättigung des Blutes (SpO2) über- oder unterschritten werden. Bei ungenügendem Elektroden- oder Sensorkontakt wird außerdem ein technischer Alarm ausgelöst. In den Monitor ist ein Anschluss für externen Alarmgeber oder Schwesternrufanlage integriert. Für die Pulsoximetrie kommt die Masimo SET®-Technologie zur Anwendung.

* obstruktive Apnoen werden nicht erkannt

Innovative Technik leicht bedienen
Bei allen diesen Leistungsmerkmalen wiegt der handliche GETEMED-Monitor nur etwa 700 Gramm. Die Bedienelemente sind übersichtlich angeordnet, so dass er für den Arzt ebenso einfach zu bedienen ist wie für den medizinischen Laien bei der Überwachung im häuslichen Umfeld. Durch seine variable Stromversorgung – Netz, Blockakku, Batterien oder Kfz-Adapter – ist der Monitor sehr flexibel einsetzbar.

AGBs